procida | Ferienwohnungen | residences |
procida home procida sitemap procida italiano procida english procida deutsch procida francais
Suche in unseren Angeboten
Kategorie
Anzahl Nächte
vom
 
 

Die Karfreitagsprozession

Unter den vielen Prozessionen im Golf ist die Karfreitagsprozession auf Procida die eindrucksvollste und berühmteste. Die "misteri", die von den jungen Procidanern kreierten und durch die Strassen der Insel getragenen Figuren, stellen größtenteils Szenen aus der Bibel dar. In den vergangenen Jahren sah man jedoch auch moderne Darstellungen, die Drogen- und Camorraterror thematisierten. Die von den kräftigsten Männern getragene Christusfigur, der hölzerne "Tote Christus", ein Werk von Carmine Lantricene (1728), die die Prozession abschließt, beeindruckt nachhaltig. Fast ein Drittel der Bevölkerung Procidas nimmt an der Prozession teil. Sie fand erstmals im Jahre 1627 statt, eingeführt von der Bruderschaft der Turchini. 

In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag wird gewacht, die "misteri" werden geheim gehalten, bis sie am Morgen zur Terra Murata gebracht werden. Der Ablauf der Prozession ist seit Jahrhunderten derselbe: zunächst marschieren die Fahnen, symbolisch für die verschiedenen Bruderschaften, und Trompeter, dann folgen die "misteri", danach die blumenbekränzten Mädchen und schwarzgekleideten Kleinkinder - die von ihren Vätern getragenen "angioletti" - inmitten einer Madonnenfigur in Trauer und schliesslich der "Tote Christus". Die Prozession dauert drei Stunden und beginnt gegen 7 Uhr morgens. 

 

 



 
traghettilines